NL - FR - EN - DE - IT

Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Montags nach Vereinbarung.

☕Oldtimers & Coffee - Sonntag 07/07/2024☕

  

Veranstaltungen - Oldtimerfarm

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: info@oldtimerfarm.be oder rufen Sie uns an unter +32 472 40 13 38

Jaguar MK II 3.8 '62

€ 35.950€ 34.950

Referenz ch1184
Marke Jaguar
Modell MK II 3.8 '62
Typ berline
Baujahr 1962
KM 56038 km
Hubraum 3781
Gangschaltung Handschaltung
Lenkrad linkslenker
Preis € 34.950
  • Meist leistungsstark in der Serie
  • Klassiker für den täglichen Gebrauch
  • Familienauto mit viel Platz im Inneren
  • Wurde für Rallye und Sicherheit angepasst – keine drastischen Änderungen

  

Der Jaguar MK2 war die Limousine, die von 1959 bis 1969 das Line-up von Jaguar füllte und für eine Weile nicht nur eine gewöhnliche Limousine war, sondern die schnellste Limousine der Welt. Der MK2 wurde in drei verschiedenen Motorvarianten angeboten, je nach Bedarf und Wunsch des Kunden. Das Interieur behielt den klassischen britischen Luxus mit Ledersitzen und hochwertigen Holzakzenten bei. Alles war in Harmonie, und diese Harmonie wurde durch den kraftvollen Sechszylinder-Motor unter der Motorhaube verstärkt.

In den Sechzigern lautete der Slogan von Jaguar: „Grace...space...pace.“ Der Jaguar MK10 war für den „space“ verantwortlich, da er wirklich groß war. Der E-Type beanspruchte den „pace“, was verständlich war, da er schneller als ein Blitz war. Das blieb dann noch die „grace“, die der MK2 im Überfluss bot. Seine geschwungenen Linien, die verchromten Fensterrahmen und die Speichenräder trugen alle zu einem harmonischen Ganzen namens Jaguar MK2 bei.

Die lange und robuste Motorhaube verbirgt einen Reihensechszylinder-Motor mit 2483 ccm, 3442 ccm oder 3781 ccm, je nach Vorliebe des Kunden, der mehr Leistung je größer der Motor liefert und 120 PS, 210 PS oder 220 PS produziert, was nicht zu verachten ist.

Im Jahr 1967 aktualisierte Jaguar den MK2 oder besser gesagt, stellte ihn ein, zumindest unter diesem Namen. Die Produktion des 3.8 wurde eingestellt, der 2.4 und 3.4 wurden unter den jeweiligen Modellcodes 240 und 340 fortgesetzt. Die neuen Modelle waren günstiger, und der 240 war dank SU-Vergasern, die die früheren Solex-Vergaser ersetzten, 13 PS stärker und schneller als zuvor. Die Ledersitze wurden neu gestaltet und bestanden nun aus günstigeren, aber dennoch hochwertigen Materialien.

Jaguar Mark 2 3.8

Für Menschen, die sich nur mit dem Besten zufrieden gaben und nicht nur Luxus, sondern auch eine ordentliche Portion PS suchten, gab es die 3.8-Version des Jaguar Mark 2. Ausgestattet mit einem 3,8-Liter-Sechszylindermotor, der 220 PS lieferte, übertraf er die Erwartungen seiner Ära. Stolz prangte sowohl vorne am Jaguar-Emblem als auch hinten am Kofferraumemblem die Angabe "3,8-Liter-Motorinhalt", um sich optisch von anderen Modellen abzuheben.

Der 3.8 war das Spitzenmodell in der Modellreihe; von 1959 bis 1967 wurden etwas mehr als 30.000 Exemplare des 3.8-Modells verkauft. Es bleibt ein begehrter Klassiker für die ganze Familie, und aufgrund seiner hohen Leistung ist es die Wahl für diejenigen, die keine Angst vor der alten britischen Kraft haben.

Technische Informationen:

Karosserie

  • Länge (cm): 459
  • Breite (cm): 170
  • Höhe (cm): 146
  • Radstand (cm): 273
  • Gewicht (kg): 1510

Mechanik

  • Motor: 3781 cc Reihensechs-Frontmotor
  • Ventilsteuerung: 12
  • Kraftstoffsystem: 2 Vergaser SU
  • Schaltgetriebe: Viergangen manuell
  • Antrieb: RWD
  • Lenkung links
  • Leistung: 223 PS (164 kW) bei 5500 U/min
  • Drehmoment: 325 Nm bei 3000 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

**Zögern Sie bitte nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren, um den ausführlichen Expertisebericht zu erhalten**

Weiterlesen