NL - FR - EN - DE - IT

Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Montags nach Vereinbarung.

  

Veranstaltungen - Oldtimerfarm

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: info@oldtimerfarm.be oder rufen Sie uns an unter +32 472 40 13 38

Morris Minor 1000 Woody '71

€ 11.950€ 9.950

Referenz ch298f
Marke Morris
Modell Minor 1000 Woody '71
Typ berline
Baujahr 1971
KM 25994
Hubraum 1098
Gangschaltung Handschaltung
Lenkrad rechtslenker
Preis € 9.950
  • Oft als der ‘britische Käfer bezeichnet
  • Geräumiger, aber niedlicher Oldtimer
  • Belgische technische Inspektion, britische Wartungsrechnungen

  

Der Morris Minor wurde in einer ersten Serie von 1928 bis 1934 gebaut und hatte einen deutlich längeren Höhepunkt von 1948 bis 1971. Während der zweiten Produktionsperiode von 28 Jahren wurde das Auto von drei verschiedenen Autoherstellern gebaut, was den Morris Minor auch zur britischen Automobilgeschichte beiträgt. Der Morris Minor wird oft mit dem Mini, dem Fiat 500, dem Citroën 2CV und dem Renault R4 verglichen. Manchmal wird er auch als 'britischer Käfer' bezeichnet.

Sir Alec Issigonis ist der Mann hinter dem Morris Minor, der 1948 eingeführt wurde. Derselbe Mann, der ein Jahrzehnt später den berühmten Mini entwarf. Der Mini wurde anfangs sogar als 'Mini Minor' beworben und galt als Nachfolger des Morris Minor. Trotz der Einführung des Mini im Jahr 1959 blieb der Minor etwa zwölf weitere Jahre in Produktion. Alec Issigonis' Plan für den Minor bestand darin, ein preisgünstiges Auto zu entwerfen, das mit der Qualität eines hochwertigen Autos mithalten würde. Darüber hinaus war es ihm wichtig, aus Kunden echte Botschafter für den Minor zu machen. Er wollte, dass die Besitzer stolz auf ihr Auto sind, und es gelang ihm, aus seinen preisgünstigen Autos Statussymbole zu machen.

Das Design ist bezaubernd und fast liebevoll. Unter der Motorhaube findet sich eine Erweiterung dieses Designs. Der Minor war mit einem seitengesteuerten Vierzylindermotor ausgestattet, der jedoch Anfang der 1950er Jahre durch einen moderneren Reihenvierzylindermotor ersetzt wurde.

Über 1,6 Millionen Minors wurden gebaut. Es kamen verschiedene Varianten auf den Markt - es gibt sie wirklich in allen Formen und Farben - und der Minor wurde im Laufe der Jahre umfangreich aktualisiert und modifiziert, um den Marktanforderungen gerecht zu werden. Das ursprüngliche Design blieb erkennbar und machte ihn zu einem Symbol.

Morris Traveller ('Woody')

Wie bereits erwähnt, wurden mehrere Varianten für den Minor entworfen und entwickelt, und der Traveller ist eine davon. Der Traveller wurde 1953 eingeführt und ist ein avantgardistischer Kombi. Das lange und geräumige Heck ist mit Eschenholz verkleidet, weshalb der Traveller den Spitznamen 'Woody' erhielt.

Etwa 200.000 Woody Minors wurden gebaut. Es handelt sich um ein lustiges und geräumiges klassisches Auto, das sowohl als "Arbeitstier" als auch für Freizeitfahrten verwendet werden kann. Außerdem ist es kein Problem, Ersatzteile zu finden, da Woodies in großen Stückzahlen bis zu dreißig Jahre nach dem Ende der Produktion hergestellt wurden.

Technische Informationen:

Karosserie

  • Länge (cm): 376
  • Breite (cm): 155
  • Höhe (cm): 152
  • Radstand (cm): 218
  • Gewicht (kg): 762

Mechanik

  • Motor: 1098 cc Reihenvier-Frontmotor
  • Ventilsteuerung: 8
  • Kraftstoffsystem: 1 Vergaser SU
  • Schaltgetriebe: Viergangen manuell
  • Antrieb: RWD
  • Lenkung rechts
  • Leistung: 49 PS (36 kW) bei 5100 U/min
  • Drehmoment: 81 Nm bei 2500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 117 km/h
Weiterlesen