NL - FR - EN - DE - IT

Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Montags nach Vereinbarung.

  

Veranstaltungen - Oldtimerfarm

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: info@oldtimerfarm.be oder rufen Sie uns an unter +32 472 40 13 38

Alfa Romeo 2600 Spider Cabriolet '63

€ 82.500€ 73.500

Referenz ch2406
Marke Alfa Romeo
Modell 2600 Spider Cabriolet '63
Typ cabrio
Baujahr 1963
KM 635
Hubraum 2584
Gangschaltung Handschaltung
Lenkrad linkslenker
Preis € 73.500
  • Letzter Sechszylinder-DOHC-Motor von Alfa Romeo
  • Sechszylinder-Motor mit 3 Vergaser, beruhigende Harmonie
  • Weniger als 2300 Spider wurden jemals hergestellt

  

Der Alfa Romeo 2600 oder 'Typ 106' wurde auf der Genfer Automobilausstellung 1962 vorgestellt. Als Nachfolger des exzentrischen Alfa Romeo 2000 legte der 2600 noch einen drauf und behielt gleichzeitig ein ähnliches Design bei, was angesichts seines Charismas überhaupt kein Problem darstellte. Er war stolz darauf, den letzten je von Alfa Romeo hergestellten Sechszylinder-Reihenmotor mit doppelten obenliegenden Nockenwellen zu präsentieren und wurde damit in den 1960er Jahren zum Flaggschiff von Alfa Romeo.

Das Design wurde, wie erwartet, von erfahrenen italienischen Designern bei Bertone entworfen, und die Inspiration war nicht allzu weit hergeholt. Der Alfa Romeo 2000 hatte bereits die Marktnachfrage hervorragend befriedigt, daher gab es keinen Grund, ihn drastisch zu verändern. Die einzige bemerkenswerte Änderung war der Lufteinlass auf der Motorhaube, der zu einem einzigen gestrafft wurde. Als Antrieb entschied man sich für einen Sechszylinder-Reihenmotor, der schließlich der letzte war, den Alfa Romeo je mit doppelten obenliegenden Nockenwellen baute. Dieser italienische Sechszylindermotor wurde ebenfalls sorgfältig aus der Automobilgeschichte von Alfa Romeo inspiriert. Ein komplett neuer Motor hatte das Vergnügen, den 2600 mit 2584 ccm Hubraum anzutreiben - ein definitiver Erfolg, besonders in den frühen 1960er Jahren.

Während der Produktionszeit von 1962 bis 1968 war der 2600 in verschiedenen Karosserievarianten erhältlich. Zunächst gab es die viertürige Limousine namens Berlina, gefolgt vom zweitürigen Coupé namens Sprint und dem Spider, der die Cabrio-Version war. Es wurden auch einige Varianten des 2600 gebaut, aber sie gelangten nie wirklich auf den Markt.

Alfa Romeo 2600 Spider

Der Alfa Romeo 2600 Spider ist das Cabrio-Modell in der 2600-Serie. Abgesehen vom Sprint war er das meistverkaufte der drei Varianten mit 2.255 verkauften Einheiten. Im Gegensatz zur standardmäßigen Berlina verfügte der Spider, zusammen mit dem Sprint, über eine leistungsstarke Dreifachvergaseranlage anstelle von zwei. Dieses Upgrade steigerte die Leistung des Motors und brachte sie von 130 auf 145 PS.

Angesichts der begrenzten Produktion der Spider-Modelle, der Tatsache, dass er das Ende der DOHC-Sechszylinder-Ära von Alfa Romeo markierte und seines avantgardistischen und futuristischen Designs für diese Zeit, hat dieses Auto zweifellos einen wichtigen Platz in der Geschichte von Alfa Romeo erlangt.

Technische Informationen:

Karosserie

  • Länge (cm): 450
  • Breite (cm): 165
  • Höhe (cm): 132
  • Radstand (cm): 250
  • Gewicht (kg): 1217

Mechanik

  • Motor: 2584 cc Reihensechs-Frontmotor
  • Ventilsteuerung: 12, DOHC
  • Kraftstoffsystem: 3 Vergaser Solex
  • Schaltgetriebe: Funfgangen manuell
  • Antrieb: RWD
  • Lenkung links
  • Leistung: 145 PS (108 kW) bei 5900 U/min
  • Drehmoment: 216 Nm bei 4000 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h
Weiterlesen