NL - FR - EN - DE - IT

Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Montags nach Vereinbarung.

☕Oldtimers & Coffee - Sonntag 07/07/2024☕

  

Veranstaltungen - Oldtimerfarm

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: info@oldtimerfarm.be oder rufen Sie uns an unter +32 472 40 13 38

Maserati 3500 GT '61

€ 385.000

Referenz ch1264
Marke Maserati
Modell 3500 GT '61
Typ coupe
Baujahr 1961
KM 96106
Hubraum 3485
Gangschaltung Handschaltung
Lenkrad linkslenker
Preis € 385.000
  • Von Anfang an Maserati: das erste in Serie produzierte Auto von Maserati
  • Maserati in seiner besten und reinsten Form
  • Mit Wartungsrechnungen und Zertifikaten
  • Nur 2.226 Stück wurden je hergestellt

  

Der Maserati 3500 GT war der Versuch von Maserati, seine extravaganteten Sportwagen in Massenproduktion herzustellen und italienisches Handwerk einem breiteren Publikum anzubieten. Dieser elegante GT, der 1957 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde, brachte Maserati in den Kreis der Automobilhersteller und prägte die Geschichte und Zukunft dieser renommierten italienischen Luxusmarke, die bis heute weltweit bekannt ist.

Maserati verließ die Nische des Rennsports und steuerte auf die öffentlichen Straßen zu. Die Erfahrungen, die sie während ihrer jahrzehntelangen Karriere auf der Rennstrecke gesammelt hatten, wurden genutzt, um im privaten Markt für Aufsehen zu sorgen. Im Jahr 1957 präsentierte Maserati den 3500 GT, der ihr erster in großer Stückzahl produzierter Wagen wurde. Damit wurde Geschichte geschrieben, denn ohne den 3500 GT wäre Maserati nicht das, was es heute ist - eine sportliche italienische Marke im Bereich Luxus und Sport.

Unter der Motorhaube, geschmückt mit zwei Lufthutzen, fand ein Reihensechszylinder-Motor seinen Platz, unterstützt von drei Weber-Vergasern, der reichlich Leistung und noch mehr Drehmoment erzeugte, um eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 Kilometern pro Stunde zu garantieren - eine erstaunliche Leistung für ein Auto aus den 1950er Jahren.

Da Maserati die Massenproduktion noch nicht beherrschte, wurde die Karosseriearbeit an Carrozzerie Touring ausgelagert, einem italienischen Meister in der Karosseriefertigung. Aus regulatorischen Gründen wurden auch viele Komponenten britischer Herkunft beim Bau des 3500 GT verwendet. Die Hinterachse stammte von Salisbury, die Bremsen von Girling und die Aufhängung von Alford & Alder. Im Jahr 1960 wurde eine Variante mit Kraftstoffeinspritzung, der 3500 GTi, eingeführt. Dieser verfügte über eine Lucas-Kraftstoffeinspritzung und eine höhere Leistung von 232 PS.

Die Produktion wurde 1964 eingestellt und markierte die "Geburt" eines neuen Automobilherstellers - zumindest auf den öffentlichen Straßen - und den Beginn einer langen Karriere als Autohersteller, die bis heute anhält. Insgesamt wurden 2.226 Einheiten produziert. Heute ist der 3500 GT ein Sammlerstück und der ultimative Traum vieler Enthusiasten.

Technische Informationen:

Karosserie

  • Länge (cm): 470
  • Breite (cm): 170
  • Höhe (cm): 130
  • Radstand (cm): 260
  • Gewicht (kg): 1350

Mechanik

  • Motor: 3485 cc Reihensechs-Frontmotor
  • Ventilsteuerung: 12, DOHC
  • Kraftstoffsystem: 3 Vergaser Weber
  • Schaltgetriebe: Funfgangen manuell
  • Antrieb: RWD
  • Lenkung links
  • Leistung: 220 PS (162 kW) bei 5500 U/min
  • Drehmoment: 324 Nm bei 3500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 206 km/h
Weiterlesen