NL - FR - EN - DE - IT

Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Montags nach Vereinbarung.

☕Oldtimers & Coffee - Sonntag 07/07/2024☕

  

Veranstaltungen - Oldtimerfarm

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: info@oldtimerfarm.be oder rufen Sie uns an unter +32 472 40 13 38

Maserati Ghibli cup

verkauft
Maserati Ghibli cup  (1996)

Referenz ch1568
Marke Maserati
Modell Ghibli cup
Typ berline
Baujahr 1996
KM 185125
Hubraum 1996
Gangschaltung Handschaltung
Lenkrad linkslenker
  • Französisches Fahrzeug
  • Sehr selten: 1 von 60
  • 43
  • Im guten Zustand

  

Der Maserati Ghibli ist eine Trilogie, die zweimal mit einem Cliffhanger endete. Der dritte Teil der Trilogie und somit das letzte Modell der Serie wurde erst 2013 vorgestellt und ist bis heute in Produktion. Die beiden namensgebenden Vorgänger wurden von 1967 bis 1973 und von 1992 bis 1998 gebaut. Maserati präsentierte den ersten Ghibli im Jahr 1966 auf der Turiner Motor Show. Es handelte sich wieder einmal um eine typisch italienische Kombination aus einem sehr leistungsstarken Motor und einem modischen Innenraum, der das Auge erfreute.

Der erste Ghibli hatte den Code AM115 und wurde von dem erfahrenen Designer Giorgetto Giugiaro als Zweisitzer entworfen. Das Auto wurde aerodynamisch gestaltet und seine Form ähnelt der eines Hais. Die ausklappbaren Scheinwerfer waren für ihre Zeit innovativ. Der Innenraum ist sehr modisch und italienisch. Das Auto wird von einem leistungsstarken 4,9-Liter-V8-Motor angetrieben, der 306 PS produziert.

Nach sechs Jahren Ghibli beschließt Maserati, die Produktion einzustellen, und in den 90er Jahren blickt Maserati nostalgisch auf seine Geschichte und den wunderschönen Ghibli zurück. Sie beschließen, eine neue Ära zu starten. Basierend auf dem Vorgänger des Biturbo beschließen sie, einen neuen Ghibli auf den Markt zu bringen. 1992 wurde die Welt erstmals mit einer zweiten Version vorgestellt, mit dem Modellcode AM336. Es wurde erneut auf der Turiner Motor Show präsentiert. Diesmal hatte Marcello Gandini das Vergnügen, das Auto zu entwerfen, ein weiterer erfahrener Designer, der wusste, was er tat. Ab 1992 ist der neue Ghibli, der auf dem Biturbo basiert, mit einem V6-Motor ausgestattet, der aufgrund der Marktnachfrage erheblich kleiner war und nur 2,0 Liter Hubraum hatte. Auch ein größerer 2,8-Liter-Motor wurde für Nicht-EU-Märkte entwickelt. Trotz des kleineren Motors enttäuschte er nicht, die 302 Pferdestärken beschleunigen das Auto von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde in weniger als sechs Sekunden. Insgesamt wurden etwa 2.500 Exemplare des Autos gebaut, und die Produktion wurde 1998 eingestellt.

Die Ghibli hatte solch einen Erfolg, dass sie in einer Trilogie verewigt wurde, denn 2013 entschied sich Maserati, sie mit der M157 zu ergänzen, einer weiteren Ghibli, die das Publikum begeisterte. Diese Ghibli wurde mit einem zeitgemäßen Look entworfen und präsentiert den charakteristischen Stil von Maserati. Kunden haben die Wahl zwischen einem 3,0-Liter-Biturbo-V6-Motor, einem 3,8-Liter-V8-Dieselmotor oder einem 3,0-Liter-Monoturbo-V6-Motor. Der Motor wird von einem automatischen Achtganggetriebe gesteuert. Die M157 ist seit genau einem Jahrzehnt in Produktion und Maserati hat anscheinend keine Pläne, sie einzustellen.

Maserati Ghibli Cup

Der Maserati Ghibli Cup ist eine limitierte Edition des Ghibli, laut Maserati wurden nur 60 Stück hergestellt. Der Ghibli Cup stammt aus der nicht straßenzugelassenen Rennversion des Ghibli. Er wurde auf der Bologna Auto Show 1995 vorgestellt und war das leistungsstärkste 2,0-Liter-Personenwagen-Motor in der Welt. Der V6-Motor unter der Haube produziert 330 PS, 350 Nm Drehmoment und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 270 Kilometern pro Stunde.

Der Ghibli Cup sitzt tiefer als der reguläre Ghibli, und die Vorderräder sind mit Brembo-Bremsen ausgestattet, die hinter Speedline-Fünfspeichenrädern versteckt sind, was ihn zu einem nicht einfachen Zweitürer-Sedan macht. Das Aussehen des Ghibli Cup basiert auf dem Biturbo und ist somit zweitüriger Limousinen Art. Ghibli Cups können an ihrem einzigartigen Abzeichen an der Scharnierecke der Türen identifiziert werden. Das Interieur bietet eine Mischung aus Sportlichkeit und Luxus.

Insgesamt wurden nur sechzig Ghibli Cups gebaut, was ihn zu einem hoch begehrten Auto unter Enthusiasten und einem wahren Sammlerstück macht.

Technische Informationen:

Karosserie

  • Länge (cm): 422
  • Breite (cm): 178
  • Höhe (cm): 130
  • Radstand (cm): 251
  • Gewicht (kg): 1406

Mechanik

  • Motor: 1996 cc, Biturbo, zwei Ladeluftkühler, 90° V6-Frontmotor
  • Ventilsteuerung: 24, DOHC
  • Kraftstoffsystem: EFI
  • Schaltgetriebe: Sechsgangen Getrag-manuell
  • Antrieb: RWD
  • Lenkung links
  • Leistung: 325 PS (243 kW) bei 6250 U/min
  • Drehmoment: 373 Nm bei 4250 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 255 km/h


 

Weiterlesen