NL - FR - EN - DE - IT

Geöffnet von Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr. Sonntags und an Feiertagen geschlossen.

Montags nach Vereinbarung.

☕Oldtimers & Coffee - Sonntag 07/07/2024☕

  

Veranstaltungen - Oldtimerfarm

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail zu kontaktieren: info@oldtimerfarm.be oder rufen Sie uns an unter +32 472 40 13 38

Ferrari Testarossa '90

verkauft
Ferrari Testarossa '90 (1990)

Referenz ch3555
Marke Ferrari
Modell Testarossa '90
Typ coupe
Baujahr 1990
KM 064649
Hubraum 4943
Gangschaltung Handschaltung
Lenkrad linkslenker
  • Ursprünglich amerikanisches Fahrzeug
  • Einwandfrei geprüft bis 2020, seitdem kaum hundert Kilometer gefahren
  • Mit Wartnungsrechnungen
  • In fahrbereitem Zustand, gut gepflegt
  • Sehr sauberes Interieur, geringe Gebrauchsspuren auf dem Fahrersitz

  

Der Ferrari Testarossa wurde 1984 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Sein Name wurde von zwei früheren erfolgreichen Ferrari-Rennwagen der 250er-Serie abgeleitet. Damals war er das Serienfahrzeug mit dem stärksten Motor auf dem Markt, und man kann ihm wohl nur mit Superlativen gerecht werden. Die Verkäufe waren erfolgreich - für Ferrari-Verhältnisse nicht in Millionenhöhe -, obwohl die Produktion 1992 eingestellt wurde, wobei insgesamt etwa 7.200 Einheiten hergestellt wurden.

Entworfen wurde dieser luxuriöse Sportwagen von der berühmten Designfirma Pininfarina aus Turin. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sie diesen Ferrari zu einer echten Ikone gemacht haben. Die Vorschriften in verschiedenen Ländern erlaubten es nicht, große Luftansauglöcher in ein Auto zu bauen. Pininfarina beschloss, Luftschlitze" in die Türen des Wagens einzubauen. Diese Luftschlitze haben den Spitznamen "Eierschneider" und versorgen den V12-Motor mit genügend Sauerstoff, um den Kraftstoff zu verbrennen und in echte italienische Pferdestärken umzuwandeln. Ursprünglich waren normale Lufteinlässe vorgesehen, aber die scheinen in einigen Ländern gegen die Gesetze zu verstoßen. Dank des ikonischen Designs dieser Lufteinlässe verdiente sich der Testarossa eine Hauptrolle in berühmten Fernsehserien wie Miami Vice. Gerüchten zufolge haben Berühmtheiten wie Elton John, Rod Stewart und Michael Jordan einen Testarossa in ihrer Garage stehen.

Unter der Haube des Testarossa steckt ein unglaublich leistungsstarker V12-Motor mit 4943 cm³, der 385 PS leistet und in weniger als sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Vier Ventile pro Zylinder verstärken die Leistung, so dass insgesamt 48 Ventile zur Verfügung stehen, was für die damalige Zeit ebenfalls bahnbrechend war. Der 48-Ventil-Motor wird von einem manuellen Fünf-Gang-Getriebe gesteuert, das ein Ferrari-typisches Fahrgefühl vermittelt.

Testarossa ist italienisch für “Rotschopf" und bezieht sich auf die ähnlich benannten Ferrari-Rennwagen der 1950er und 1960er Jahre, deren Namen sich auf die rot lackierten Zylinderköpfe bezogen. Im Laufe der Jahre wurden einige kleinere Anpassungen an dem Wagen vorgenommen. Im Jahr 1986 wurde auf Kundenwunsch ein rechter Spiegel eingebaut, der ursprünglich nicht vorhanden war. Im Jahr 1991 beschloss Ferrari inoffiziell, die Produktion des Testarossa einzustellen. Der Nachfolger sollte der 512TR sein - TR steht immer noch für Testarossa - und war im Wesentlichen ein verbesserter Testarossa.

Der Testarossa ist ein Auto, das man nur mit Superlativen beschreiben kann. Er gab den Ton für weitere Ferrari-Fahrzeuge an und verfügte über den damals leistungsstärksten Motor, der jemals für ein Serienauto hergestellt wurde. Dies und sein Erscheinen in zahlreichen Fernsehserien machen ihn zu einem sehr begehrten Klassiker unter Autoliebhabern.

Technische Informationen:

Karosserie

  • Länge (cm): 449
  • Breite (cm): 198
  • Höhe (cm): 113
  • Radstand (cm): 255
  • Gewicht (kg): 1506

Mechanik

  • Motor: 494 cc V12 Hintermotor
  • Ventilsteuerung: 48, DOHC
  • Kraftstoffsystem: Bosch K-Jetronic
  • Schaltgetriebe: Funfgangen manuell
  • Antrieb: RWD
  • Lenkung links
  • Leistung: 390 PS (287 kW) bei 6300 U/min
  • Drehmoment: 490 Nm bei 4500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 290 km/h
Weiterlesen